Aufgrund der momentan schwierigen Verkehrssituation herrscht ein Parkplatzmangel vor der Praxis. Die nächstgelegene Parkgarage ist die Astoria-Garage in der Trautsongasse.

Leistungen

Endodontie (Wurzelbehandlungen)

Dieses Spezialgebiet der Zahnheilkunde umfasst die Behandlung des Inneren des Zahnes. Durch Entfernen des infizierten Zahnnervs und der begleitenden Strukturen, die gründliche Reinigung und Desinfektion des Kanalinneren und dessen anschließenden dichten Verschluss kann in vielen Fällen die Lebensdauer eines Zahnes deutlich verlängert werden. Die Erfolgsrate und damit der Verbleib eines Zahnes hängen wesentlich von der Genauigkeit dieser Behandlung ab. Dies bedeutet ein meist zeitaufwendiges, präzises Bearbeiten der Wurzelkanäle durch zusätzliche Verwendung von Stereolupen bzw. eines Mikroskops. Ein dichter Wurzelkanalverschluss und eine rasche und exakte Versorgung des verbliebenen Zahnes bilden den Abschluss einer solchen Behandlung.
Diese Therapieform stellt häufig eine sehr gute Alternative zur Entfernung des Zahnes und den dadurch notwendigen Ersatz mittels eines Implantates, einer Brücke oder Prothese dar.
Auf Grund einer umfangreichen Zusatzausbildung auf diesem Gebiet sehen wir in der Endodontie einen unserer Schwerpunkte dieser Praxisgemeinschaft.

Wurzelkanalrevision

Bei dieser Art der Therapie wird eine bereits bestehende Wurzelbehandlung wiederholt. Es wird das eingebrachte Wurzelfüllmaterial entfernt, der Wurzelkanal nochmals exakt bearbeitet, gereinigt, desinfiziert und in weiterer Folge dicht gefüllt. Gründe für die Notwendigkeit einer Wiederholungsbehandlung des Zahnes können ungenügend gefüllte Wurzelkanäle und eine neuerliche Infektion der Wurzelkanäle mit Bakterien sein. Erschwert kann ein solches Vorgehen zum Beispiel durch bestehende Wurzelkanalstifte werden. Eine solche Revision macht eine substanzraubende Wurzelspitzenresektion (siehe nachstehend) meist überflüssig.

Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelspitzenresektion ist ein kleiner chirurgischer Eingriff, um eine infizierte Wurzelspitze zu entfernen. Dies kann notwendig sein, wenn trotz einer bereits wiederholt durchgeführten Wurzelbehandlung eine Infektion der Zahnwurzel nicht beseitigt werden konnte oder anatomische Gegebenheiten bzw. ein bestehender Stiftaufbau eine Revision, also Wiederholung, verunmöglichen.